Impressum/AGBs

Asja Design in Zusammenarbeit mit dem Peachbone Verlag



Asja deWinter

Barstenkamp 46

24113 Molfsee

Phone: 0177 / 77 88 177

E-Mail: info@stuhl-art.de

 



Gewerbereigister:

Amt Molfsee

Mielkendorfer Weg 2

24113 Molfsee


Inhaltlich verantwortlich: A. deWinter


Ust-IdNr.: DE280605725


AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

§ 1   Geltungsbereich

(1) Die vorliegenden Geschäftsbedingungen (AGB) der Asja Design (nachfolgend "Verkäufer"), finden Anwendung auf alle Verträge, die ein Verbraucher oder Unternehmer (nachfolgend "Kunde") mit dem Verkäufer hinsichtlich der vom Verkäufer im Shop dargestellten Waren und/oder Leistungen abschließt.

(2) Mit der Bestellung erkennt der Kunde die Geltung dieser AGB an.

(3) Abweichende Bedingungen des Kunden, die der Verkäufer nicht ausdrücklich schriftlich anerkennt, sind für den Verkäufer unverbindlich.

(4) Ein Verbraucher im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann. Ein Unternehmer im Sinne dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist jede natürliche Person oder juristische Person oder rechtsfähige Personengesellschaft, die bei Abschluss eines Rechtsgeschäfts in Ausübung ihrer selbstständigen beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit handelt.

 

§ 2   Vertragsschluss

(1) Die Darstellung der Produkte auf der Website des Verkäufers stellt kein rechtlich verbindliches Angebot dar, sondern eine Aufforderung zur Bestellung.

(2) Durch das Absenden der Bestellung per E-Mail, gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf den Abschluss eines Kaufvertrages ab. Der Vertrag kommt zustande, wenn der Verkäufer die Bestellung durch eine Auftragsbestätigung schriftlich annimmt. Beim Kauf gelten die Preise vom Tag der Bestellung, die nochmals in der Auftragsbestätigung genannt werden.

(3) Bei mündlichem Vertragsschluss ist die Auftragsbestätigung des Verkäufers maßgeblich für den Vertragsinhalt.

 

§ 3   Urheber und Nutzungsrechte

(1) Die vom Verkäufer erbrachten Leistungen stehen dem Kunden nur für den vereinbarten Zweck zur Verfügung. Die urheberrechtlichen Nutzungsrechte an diesen Leistungen gehen deshalb nur insoweit auf den Auftraggeber über, als dies für den vereinbarten Zweck erforderlich ist.

(2) Für darüber hinausgehende Verwertungen ist jeweils eine gesonderte Vereinbarung zu treffen und ein gesondertes Entgelt zu zahlen.

 

§ 4   Preise, Zahlungsmodalitäten und Versandkosten

(1) Die vom Kunden zu entrichtenden Preise verstehen sich inklusive der gesetzlichen Umsatzsteuer und ohne Kosten für Verpackung und Versand. Die Preise beziehen sich auf den jeweils abgebildeten Artikel gemäß Beschreibung, nicht jedoch auf Inhalt, Zubehör und Dekoration.

(2) Alle Zahlungen des Kunden sind in Euro zu leisten.

(3) Der Rechnungsbetrag wird per Vorabüberweisung bezahlt. Die Rechnung erhält der Kunde zusammen mit der Auftragsbestätigung. Der sich aus der Rechnung ergebende Gesamtbetrag ist auf folgendes Konto zu überweisen:

Peachbone Verlag

IBAN-Nr. DE68 3907 0024 0524 1013 00

BIC: DEUTDEDB390


Bitte immer die Rechnungsnummer bei der Bezahlung angeben. Eine Versendung erfolgt nach Zahlungseingang innerhalb der oben genannten Lieferzeiten.

(4) Mit der Aktualisierung der Internetseiten werden alle früheren Preise ersetzt. Maßgeblich ist die jeweils zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung der Website.

(5) Die Aufrechnung mit Gegenansprüchen, die nicht rechtskräftig festgestellt oder vom Verkäufer anerkannt sind, ist ausgeschlossen.

(6) Die Versandkosten richten sich nach Zustellungsort und Gewicht der Waren.

 

§ 5   Lieferung

(1) Die Lieferung erfolgt ab Lager an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Lieferzeit beträgt innerhalb Deutschlands in der Regel 3-5 Tage. Sobald die Ware lieferbar ist, meldet sich der Verkäufer, um den frühestmöglichen Liefertermin mitzuteilen.

(2) Im kaufmännischen Verkehr gegenüber Unternehmern ist der Verkäufer zu Teillieferungen berechtigt, sofern diese für den Kunden zumutbar sind.

 

§ 6   Eigentumsvorbehalt

(1) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum des Verkäufers.

(2) Vor der Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherheitsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung nicht zulässig.

 

§ 7   Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht gilt ausschließlich für Verbraucher gemäß § 13 BGB. Die Prüfung der Verbrauchereigenschaft obliegt dem Verkäufer.

 

 

a) Widerrufsbelehrung:

Sie können Ihre Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z.B. Brief, Fax, E-Mail) oder - wenn Ihnen die Sache vor Fristablauf überlassen wird - auch durch Rücksendung der Sache widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Eingang der Ware beim Empfänger (bei der wiederkehrenden Lieferung gleichartiger Waren nicht vor Eingang der ersten Teillieferung) und auch nicht vor Erfüllung unserer Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Absatz 1 und 2 EGBGB sowie unsere Pflichten gemäß § 312g Absatz 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs oder der Sache.

 

Der Widerruf ist zu richten an:

 

Asja deWinter

Barstenkamp 46

24113 Molfsee.

E-Mail: info@stuhl-art.de


 

 

Widerrufsfolgen:

Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z.B. Zinsen) herauszugeben. Können Sie uns die empfangene Leistung sowie Nutzungen (z.B. Gebrauchsvorteile) nicht oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren oder herausgeben, müssen Sie uns insoweit Wertersatz leisten. Für die Verschlechterung der Sache und für gezogene Nutzungen müssen Sie Wertersatz nur leisten, soweit die Nutzungen oder die Verschlechterung auf einen Umgang mit der Sache zurückzuführen ist, der über die Prüfung der Eigenschaften und der Funktionsweise hinausgeht. Unter "Prüfung der Eigenschaften und Funktionsweise" versteht man das Testen und Ausprobieren der jeweiligen Ware, wie es etwa im Ladengeschäft möglich und üblich ist. Paketversandfähige Sachen sind auf unsere Gefahr zurückzusenden. Sie haben die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn Sie bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht haben. Anderenfalls ist die Rücksendung für Sie kostenfrei. Nicht paketversandfähige Sachen werden bei Ihnen abgeholt. Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für Sie mit der Absendung Ihrer Widerrufserklärung oder der Sache, für uns mit deren Empfang.

Dies gilt nicht für eventuelle Einzelanfertigungen.

Ende der Widerrufsbelehrung

 

 

b) Ausschluss des Widerrufsrechts:

Das Widerrufsrecht besteht

- nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Waren, die nach Kundenspezifikation angefertigt werden oder eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse zugeschnitten sind oder die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind oder schnell verderben können oder deren Verfallsdatum überschritten wurde.

- nicht bei Fernabsatzverträgen zur Lieferung von Audio- oder Videoaufzeichnungen oder von Software, sofern die gelieferten Datenträger von Ihnen entsiegelt worden sind.

 

§ 8   Rücksendekosten bei Ausübung des Widerrufsrechts

Hat der Kunde ein Widerrufsrecht, so werden ihm bei Ausübung des Widerrufsrechts die regelmäßigen Kosten der Rücksendung auferlegt, wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn bei einem höheren Preis der Sache der Kunde die Gegenleistung oder eine Teilzahlung zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht erbracht hat, es sei denn, dass die gelieferte Ware nicht der bestellten entspricht. In anderen Fällen trägt der Verkäufer die Kosten der Rücksendung.

 

§ 9   Sachmängelhaftung

(1) Ist der Kunde Verbraucher, ist er bei Vorliegen eines Sachmangels im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen. Nach gescheiterter Nacherfüllung kann er vom Vertrag zurücktreten oder den Kaufpreis mindern. Von einem Fehlschlagen der Nacherfüllung ist erst auszugehen, wenn uns hinreichende Gelegenheit zur Nacherfüllung eingeräumt wurde, ohne, dass der gewünschte Erfolg erzielt wurde.

(2) Es handelt sich nicht um einen Sachmangel, wenn in Einzelfällen die Farbe oder das Design leicht abweicht, da viele unserer Produkte in Handarbeit entstehen.

(3) Die Verjährungsfrist beträgt 2 Jahre ab Erhalt der Ware. Ist der Kunde kein Verbraucher, beträgt die Verjährungsfrist 1 Jahr.

 

§ 10   Haftung

(1) Die Haftung des Verkäufers für vertragliche Pflichtverletzungen sowie aus Delikt ist auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit beschränkt. Dies gilt nicht bei Verletzungen von Leben, Körper und Gesundheit des Kunden und Ansprüchen wegen der Verletzung von Hauptleistungspflichten des Vertrages (Kardinalpflichten). Insoweit haftet der Verkäufer für jeden Grad des Verschuldens.

(2) Trotz sorgfältiger inhaltlicher Kontrolle übernimmt der Verkäufer keine Haftung für die Inhalte externer Links. Für den Inhalt der verlinkten Seiten sind ausschließlich deren Betreiber verantwortlich.

 

§ 11   Datenschutz

Alle Kundendaten werden unter Beachtung der einschlägigen Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Teledienstdatenschutzgesetzes (TDDSG) von uns gespeichert. Der Käufer hat jederzeit das Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten.

 

§ 12   Anwendbares Recht

(1) Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Ware. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

(2) Handelt der Kunde als Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des Verkäufers. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland oder der EU hat, oder Wohnsitz, oder ein gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind. Die Befugnis, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen bleibt hiervon unberührt.

 

§ 13   Schlussbestimmungen

Die Nichtigkeit oder Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB berührt nicht die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen. Unwirksame Bestimmungen sollen in diesem Fall durch gesetzliche Regelungen ersetzt werden.